Versandkostenfrei ab 39 €
Premium DHL-Versand
Exklusive Marken

Schöne Zähne leicht gemacht

Ein schönes Lächeln ist praktisch der Türöffner für viele Dinge im Leben. So ein Lächeln ist in der Lage zu bezaubern, zu verführen oder uns sogar in unserer beruflichen Laufbahn weiterzuhelfen. Zahnschönheit ist also das A und O. Doch wann wird ein menschliches Lächeln als schön empfunden? Die Antwort ist einfach: wenn es mit schönen, strahlend weißen Zähnen gesegnet ist. Doch warum genau kann eine solch simple mimische Geste in vielen Fällen so wichtig sein? Wie bekommt man überhaupt solche Zähne? Und können einfache Hausmittel dabei helfen, das Lächeln zu verschönern? Und wenn ja - welche? Antworten auf all diese Fragen sind in diesem Artikel umfangreich ausgeführt.

zahnschoenheit

Die Gründe

Beinahe die Hälfte aller Menschen in unserem Land schaut seinem, bzw. ihrem Gegenüber beim gegenseitigen Kennenlernen zuerst auf Mund und Zähne. In welchem Rahmen dieses Kennenlernen stattfindet, ist dabei vollkommen unerheblich. Dabei kann es sich um ein Vorstellungsgespräch, ein Date oder ein Business-Meeting handeln. In jedem Fall sorgt ein weißes, schönes Lächeln beim Gegenüber für einen positiven Eindruck. Wohingegen Zähne im schlechten Zustand (die z.B. verfärbt sind, eine Fehlstellung haben oder sogar eine Zahnlücke aufweisen) eher einen negativen Eindruck machen und dementsprechend häufig als unattraktiv angesehen werden. Häufig ist es auch so, dass gelblich verfärbte Zähne für zahlreiche Firmen und Unternehmen ein klares Anzeichen dafür sind, dass der oder die Betroffene kein wirkliches Bewusstsein für Körperhygiene oder das eigene Aussehen im Allgemeinen hat - unabhängig davon, ob dies auch tatsächlich so ist. Immerhin sind derartige Verfärbungen und Fehlstellungen der Zähne häufig auch eine vollkommen natürliche Erscheinung, für die die betroffene Person überhaupt nichts kann. Allerdings können solche naturgegebenen Erscheinungen häufig nur schwer wieder behoben werden. Nichtsdestotrotz ist ein strahlendes Lächeln mit weißen Zähnen ein wichtiges Kriterium für viele Menschen, um in ihrem Geschäfts- und Privatleben erfolgreich zu sein.

Was dafür getan werden muss

Regelmäßig Zähneputzen:

Das Gute an der ganzen Geschichte ist, dass man für ein strahlendes Lächeln schon eine ganze Menge selbst tun kann. Allen voran natürlich der absolute Klassiker, mindestens zweimal pro Tag die Zähne zu putzen. Für ein schönes Lächeln ist entsprechende Zahnpflege unabdingbar. Und die absolute Grundlage für eine solche Zahnpflege ist es, mindestens für drei Minuten am Tag die Zähne mit einer Zahnbürste zu reinigen (und das Zahnfleisch dabei sanft zu massieren). Wer diesen Schritt zur Routine werden lässt, hat schon mal einen guten Grundstein für ein freundliches, sympathisches Lächeln mit gesunden Zähnen gelegt.

Mit dem Putzen eine halbe Stunde warten:

Viele Putzen ihre Zähne zweimal täglich - morgens und abends. Allerdings wird von Experten empfohlen, die Zahnreinigung nach jeder eingenommenen Mahlzeit vorzunehmen. Besonders zu empfehlen sei dies nach dem Verzehr von sehr süßen Speisen, die viel Zucker enthalten. Eine wichtige Ausnahme sind dabei jedoch säurehaltige Speisen, wie beispielsweise Kaffee, Wein oder Obst. Bei solchen Lebensmitteln sollte die Zahnreinigung erst mindestens eine halbe Stunde nach dem Verzehr stattfinden. Grund dafür ist, dass der Schutzmantel unserer Zähne (der Zahnschmelz) für kurze Zeit von Säure aufgeweicht wird. Sollte hier sofort mit dem Zähneputzen begonnen werden, besteht ein hohes Risiko, einen Teil dieses kostbaren Schutzmantels abzuschmirgeln.

Nahrungsmittel für schöne Zähne

So wie es zahlreiche Lebensmittel gibt, die sich negativ auf die Zahnpflege auswirken können, so gibt es auch eine Menge an essbaren Dingen, die sich positiv darauf auswirken und dementsprechend auch einen hohen Beitrag für ein strahlendes Lächeln leisten können.

Rohes Gemüse:

Sellerie, Paprika, Karotten und Kohlrabi bringen nicht nur eine Vielzahl von Mineralien mit sich, sondern bestehen zudem auch noch aus harten Fasern, die vom menschlichen Gebiss intensiv gekaut werden müssen. Dies wirkt sich äußerst gut auf unsere Kiefermuskulatur aus. Für unsere Zähne und unser Zahnfleisch haben diese Gemüsefasern auch einen sehr positiven Effekt, da die Fasern sowohl das Zahnfleisch, als auch die Zähne ausgiebig reinigen und massieren. Darüber hinaus wird die Speichelproduktion durch das Kauen angeregt, wodurch im Mundraum potenziell gefährliche Säuren verdünnt werden.

Grüner & weißer Tee:

Diese beiden Arten von Tee enthalten Stoffe, die die Funktion unseres Zahnschmelzes zusätzlich unterstützen: Fluorid und Catechine. Die beiden Stoffe sorgen dafür, dass die Bildung von Säure durch Bakterien gehemmt wird.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.